Angebote zu "Evaluation" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

A critical evaluation of Politeness research in...
43,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelor Thesis from the year 2011 in the subject English - Miscellaneous, grade: 1,0, University of Wuppertal (Anglistik/Amerikanistik), language: English, abstract: As a way of establishing a general framework of the development of politeness research, I will give an overview of different theories: the first being the conversationalist maxim view, including the work of Grice, Lakoff and Leech; and the second being the face- saving view of politeness, including Brown and Levinson's model. Then, I will investigate how politeness is realised in German and English. For this purpose, I will firstly consider cultural specificities that determine linguistic politeness, examining dimensions of cross- cultural difference as proposed by Juliane House and critically evaluate these dimensions. Secondly, I will look at how politeness is reflected in the realisation of the speech act of request, drawing on results from a contrastive study on politeness markers by Juliane House and Gabriele Kasper. These will subsequently be compared to findings gained in other empirical works. Following the critical evaluation, I will also take a closer look at the significant role of modal particles in the modification of requests in order to account for some of the prevalent linguistic choices observed in the contrastive study. Finally, the paper ends with a summarising conclusion.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Evaluation - eine eigene Ordnung?
1,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Essay aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Pädagogik - Allgemein, Note: keine, Bergische Universität Wuppertal, Veranstaltung: Evaluation im Erziehungssystem , 3 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Jeder Mensch führt in seinem Leben Evaluationen durch, oder sollte dies zumindest tun. Evaluation ist jedoch nicht nur Bestandteil des Alltags, sondern auch ein unverzichtba-rer und höchst komplizierter Teil der Wissenschaft. Forschung ohne Evaluation entbehrt der Sinnhaftigkeit. Doch was charakterisiert Evaluation? Ist sie nur eine Methode, die ständig nach neuen Massstäben ausgerichtet wird, oder begründet sie eine eigenständige Ordnung mit festen Regeln und Normen? Zur Beantwortung der Fragestellung ist es zunächst sinnvoll, den Begriff Evaluation zu definieren und kurz zu skizzieren. Anschliessend wird dargestellt was Evaluations-forschung ist und womit sie sich beschäftigt. Danach wird dann auf die Frage einge-gangen, ob Evaluation eine eigene Ordnung besitzt oder nicht.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Bewegungs- und Lernspiele im Englischunterricht...
31,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Examensarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Anglistik - Sonstiges, Note: 2,0, Bergische Universität Wuppertal, 68 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit Beginn des Schuljahres 2004/2005 wurde der frühzeitige Englischunterricht ab der dritten Klasse verbindlich für das Bundesland Nordrhein-Westfalen eingeführt. Hierbei handelt es sich nicht um die blosse Vorverlegung aus der Sekundarstufe I, sondern um eine eigens für die Primarstufe entwickelte Unterrichtsform. Hauptbestandteil bilden hierbei spielerische Elemente, die vor allem die Aufmerksamkeit und Motivation der Schüler sichern und Überforderung vermeiden sollen. Die mögliche Verbindung von Spielen und Lernen zur Förderung des englischen Sprachverständnisses im Grundschulalter bildet die Basis dieser Arbeit und begründet ihren Aufbau, der im Folgenden dargestellt wird. Im zweiten Kapitel dieser Arbeit wird analysiert, ob und weshalb der frühzeitige Englischunterricht sinnvoll ist, warum die Einführung des Englischunterrichts in NRW im dritten Schuljahr erfolgt und welche Bedenken und Vorurteile dem entgegenstehen. Darauffolgend werden die Ziele und Schwerpunkte des Lehrplans Englisch in NRW näher erläutert, wobei insbesondere auf die vier Fertigkeiten 'Hörverstehen', 'Sprechen', 'Leseverstehen' und 'Schreiben' eingegangen wird. Die effektive und grundschulgerechte Umsetzung des Englischunterrichts wird anschliessend beleuchtet. Das dritte Kapitel beschäftigt sich vordergründig mit dem Einsatz der Lernspiele. Neben der ausführlichen Darstellung ihrer Bedeutung im Unterricht bildet die detaillierte Auflistung einzelner Lernspiele den Hauptbestandteil dieses Kapitels. Hierbei werden den jeweils zu fördernden Fertigkeiten geeignete Lern- und Bewegungsspiele zugeordnet. Abschliessend erfolgt die Betrachtung von möglichen Leistungsbewertungsmethoden im spielorientierten Englischunterricht. Im Rahmen des vierten Kapitels wird anhand der Evaluation des Hamburger Schulversuchs 'Englisch ab Klasse 3' die Lerneffektivität im spielorientierten Englischunterricht beleuchtet. Die zum Fremdsprachenunterricht erhobenen Schüleräusserungen stellen nachfolgend die Resonanz der Schüler auf den Englischunterricht dar und zeigen, mit welchen Gefühlen sie dem Wechsel zur weiterführenden Schule entgegensehen. Im abschliessenden Teil dieser Arbeit erfolgt eine Zusammenfassung aus persönlich durchgeführten Lehrerinterviews, die zum Thema 'Spielorientierter Englischunterricht' Stellung nehmen und auf beruflichen Erfahrungen beruhen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Empirische Bildungsforschung
25,69 € *
ggf. zzgl. Versand

'Empirische Bildungsforschung' gibt eine umfassende Einführung in den Gegenstand unter besonderer Berücksichtigung ausgewählter Themenfelder. Das zweibändige Lehrbuch geht in konzentrierter Weise auf die Inhalte ein, die für Studierende aller sozialwissenschaftlichen und Lehramts-Studiengänge von grundsätzlicher Bedeutung sind. Alle Teile des Lehrbuchs folgen einer einheitlichen Binnenstruktur. In diesem ersten Band werden Strukturen und Methoden der Empirischen Bildungsforschung aufbereitet und erklärt. Der Inhalt ·        Was ist Empirische Bildungsforschung? ·        Klassiker und Entwicklungslinien der Bildungsforschung ·        Methoden der Empirischen Bildungsforschung ·        Evaluation ·        Das Bildungssystem   Die Zielgruppen ·        BildungswissenschaftlerInnen ·        PädagogInnen ·        Studierende in BA/MA- und Lehramts-Studiengängen aller sozialwissenschaftlichen Studiengänge   Die Herausgeber/-in Dr. Heinz Reinders ist Professor für Empirische Bildungsforschung an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Dr. Hartmut Ditton ist Professor für Allgemeine Pädagogik, Erziehungs- und Sozialisationsforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Dr. Cornelia Gräsel ist Professorin für Lehr-, Lern- und Unterrichtsforschung an der Bergischen Universität Wuppertal. Dr. Burkhard Gniewosz ist Professor für Pädagogik mit dem Schwerpunkt Jugendforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
A critical evaluation of Politeness research in...
25,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelor Thesis from the year 2011 in the subject English - Miscellaneous, grade: 1,0, University of Wuppertal (Anglistik/Amerikanistik), language: English, abstract: As a way of establishing a general framework of the development of politeness research, I will give an overview of different theories: the first being the conversationalist maxim view, including the work of Grice, Lakoff and Leech; and the second being the face- saving view of politeness, including Brown and Levinson's model. Then, I will investigate how politeness is realised in German and English. For this purpose, I will firstly consider cultural specificities that determine linguistic politeness, examining dimensions of cross- cultural difference as proposed by Juliane House and critically evaluate these dimensions. Secondly, I will look at how politeness is reflected in the realisation of the speech act of request, drawing on results from a contrastive study on politeness markers by Juliane House and Gabriele Kasper. These will subsequently be compared to findings gained in other empirical works. Following the critical evaluation, I will also take a closer look at the significant role of modal particles in the modification of requests in order to account for some of the prevalent linguistic choices observed in the contrastive study. Finally, the paper ends with a summarising conclusion.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Evaluation - eine eigene Ordnung?
0,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Essay aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Pädagogik - Allgemein, Note: keine, Bergische Universität Wuppertal, Veranstaltung: Evaluation im Erziehungssystem , 3 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Jeder Mensch führt in seinem Leben Evaluationen durch, oder sollte dies zumindest tun. Evaluation ist jedoch nicht nur Bestandteil des Alltags, sondern auch ein unverzichtba-rer und höchst komplizierter Teil der Wissenschaft. Forschung ohne Evaluation entbehrt der Sinnhaftigkeit. Doch was charakterisiert Evaluation? Ist sie nur eine Methode, die ständig nach neuen Maßstäben ausgerichtet wird, oder begründet sie eine eigenständige Ordnung mit festen Regeln und Normen? Zur Beantwortung der Fragestellung ist es zunächst sinnvoll, den Begriff Evaluation zu definieren und kurz zu skizzieren. Anschließend wird dargestellt was Evaluations-forschung ist und womit sie sich beschäftigt. Danach wird dann auf die Frage einge-gangen, ob Evaluation eine eigene Ordnung besitzt oder nicht.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Bewegungs- und Lernspiele im Englischunterricht...
26,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Examensarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Anglistik - Sonstiges, Note: 2,0, Bergische Universität Wuppertal, 68 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit Beginn des Schuljahres 2004/2005 wurde der frühzeitige Englischunterricht ab der dritten Klasse verbindlich für das Bundesland Nordrhein-Westfalen eingeführt. Hierbei handelt es sich nicht um die bloße Vorverlegung aus der Sekundarstufe I, sondern um eine eigens für die Primarstufe entwickelte Unterrichtsform. Hauptbestandteil bilden hierbei spielerische Elemente, die vor allem die Aufmerksamkeit und Motivation der Schüler sichern und Überforderung vermeiden sollen. Die mögliche Verbindung von Spielen und Lernen zur Förderung des englischen Sprachverständnisses im Grundschulalter bildet die Basis dieser Arbeit und begründet ihren Aufbau, der im Folgenden dargestellt wird. Im zweiten Kapitel dieser Arbeit wird analysiert, ob und weshalb der frühzeitige Englischunterricht sinnvoll ist, warum die Einführung des Englischunterrichts in NRW im dritten Schuljahr erfolgt und welche Bedenken und Vorurteile dem entgegenstehen. Darauffolgend werden die Ziele und Schwerpunkte des Lehrplans Englisch in NRW näher erläutert, wobei insbesondere auf die vier Fertigkeiten 'Hörverstehen', 'Sprechen', 'Leseverstehen' und 'Schreiben' eingegangen wird. Die effektive und grundschulgerechte Umsetzung des Englischunterrichts wird anschließend beleuchtet. Das dritte Kapitel beschäftigt sich vordergründig mit dem Einsatz der Lernspiele. Neben der ausführlichen Darstellung ihrer Bedeutung im Unterricht bildet die detaillierte Auflistung einzelner Lernspiele den Hauptbestandteil dieses Kapitels. Hierbei werden den jeweils zu fördernden Fertigkeiten geeignete Lern- und Bewegungsspiele zugeordnet. Abschließend erfolgt die Betrachtung von möglichen Leistungsbewertungsmethoden im spielorientierten Englischunterricht. Im Rahmen des vierten Kapitels wird anhand der Evaluation des Hamburger Schulversuchs 'Englisch ab Klasse 3' die Lerneffektivität im spielorientierten Englischunterricht beleuchtet. Die zum Fremdsprachenunterricht erhobenen Schüleräußerungen stellen nachfolgend die Resonanz der Schüler auf den Englischunterricht dar und zeigen, mit welchen Gefühlen sie dem Wechsel zur weiterführenden Schule entgegensehen. Im abschließenden Teil dieser Arbeit erfolgt eine Zusammenfassung aus persönlich durchgeführten Lehrerinterviews, die zum Thema 'Spielorientierter Englischunterricht' Stellung nehmen und auf beruflichen Erfahrungen beruhen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot