Angebote zu "Wuppertaler" (1.313 Treffer)

Wuppertal 2020 Wuppertal 2020 Bildkalender A3
14,99 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Wuppertal 2020 Wuppertal 2020 Bildkalender A3:

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 09.10.2019
Zum Angebot
Wuppertal 2020 Wuppertal 2020 Bildkalender A3
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der hochwertig verarbeitete Bildkalender Wuppertal 2020 führt mit aktuellen, stimmungsvollen und repräsentativen Aufnahmen durch die bergische Metropole. Umfangreiches Kalendarium mit deutschen Fest- und Feiertagen, Mondphasen, Sommer-/Winteranfang kalendarisch und meteorologisch. 14 Seiten, Bilderdruck matt 200 g + Klarsichtfolie als Deckblatt + stabiler Graukarton aus 1 mm Buchbinderpappe als Rückwand vor dem Indexblatt. Format A3, ca. 42 x 30 cm quer, Spiralbindung.

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Wuppertal so wie es war
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Lebendiger kann Stadtgeschichte nicht sein Der opulente Bildband ´´Wuppertal so wie es war´´ führt zurück in die Zeit zwischen 1870 und 1980, zu Bleiche und Textilindustrie, Drei-Kaiser-Jahr und Mobilmachung, Wupp-di-ka und Zuckerfritz. Dafür hat Thorsten Dette in den Fotoschätzen des Stadtarchivs geforscht und über 300 eindrucksvolle Schwarz-Weiß-Fotografien ausgewählt, mit denen er vom Zusammenwachsen der Städte Barmen und Elberfeld erzählt, vom Bau der Schwebebahn, den verheerenden Bombennächten 1943 und den Menschen, die ihr Leben und ihre Stadt wieder neu aufgebaut haben. Viele der Fotos werden in dem großformatigen Buch erstmalig veröffentlicht und erfreuen nach aufwändiger Bearbeitung durch ihre hervorragende Bildqualität. Bauwerke, Wahrzeichen und Grünanlagen werden gezeigt, Fotos zu Sport und Freizeit, Kultur und Gesellschaft, Verkehr und Wirtschaft lassen frühere Zeiten wieder auferstehen. ´´Jedes Foto erzählt eine Geschichte und ermöglicht uns, eine Verbindung zur heutigen Zeit zu schaffen, denn wir sehen Orte auf dem Foto, die heute vielleicht ganz anders aussehen und dennoch erkennen wir sie wieder´´, so Thorsten Dette. Kurze erläuternde Texte und Chroniken zur Stadtgeschichte begleiten die abwechslungsreiche Fotoauswahl. So können die einheimischen und zugezogenen Wuppertalerinnen und Wuppertaler und alle Wuppertal-Interessierten mit diesem Buch die Stadt und ihre Geschichte entdecken oder wiederentdecken. ´´Wuppertal so wie es war´´ ist ein reizvoller, informativer Ausflug in die Vergangenheit der Stadt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Wuppertal
7,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Wuppertaler Stadtlandschaft ist von der Lage an den Berghängen, von den hinauf- und hinabführenden Straßenzügen und von den vielen Treppen geprägt, die nicht selten die wichtigsten Fußverbindungen zu den Stadtteilen sind.

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Wuppertal
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Wuppertal, Metropole im Bergischen Land, vereint eindrucksvoll Tradition und Moderne, Urbanität und wunderschöne Natur. Brillante Momentaufnahmen zeigen in diesem Band detailreich das einzigartige Flair in den Stadtteilen. Faszinierende Fotografien präsentieren die Hardt, das Briller Viertel, die historische Stadthalle oder den Zoo, das Rathaus in Barmen, die Gemarker Kirche sowie das Opernhaus, den Manuelskotten und die legendäre Schwebebahn. Dieser Bildband ist eine Liebeserklärung an eine ganz besondere Stadt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Wuppertal
12,00 € *
ggf. zzgl. Versand

1913 schrieb Paul Zech einer verlassenen Geliebten Gedichte - dem so sehr vermißten und gleichzeitig verfluchten Wuppertal. ´´Sonette aus dem Exil´´ nannte er sie, denn ein Jahr zuvor hatte es ihn aus der Enge der Industriemetropole Richtung Berlin verschlagen. 1925 weinte er seiner alten Heimat (bis 1929 noch Elberfeld und Barmen) eine Liebeserklärung in Prosa hinterher. Sie gehört zum Schönsten und zugleich Boshaftesten, was je über die ´´Fabrikstädte an der Wupper´´ und die Region geschrieben wurde. Über die bewaldeten Höhen und Abgründe des Bergischen Landes. Über Wuppertal, Remscheid und Solingen, die Schwebebahn und die höchste Eisenbahnbrücke Deutschlands, Wunderwerke der Technik. Über Warenhäuser, Fabriken und Färbereien, Moder und Moderne, Wälder und Wupper und Wicküler Pils. Paul Zechs hier gesammelte Prosa und Lyrik sind Zwillingsgeschwister von Else Lasker-Schülers seelenverwandten poetischen Stadtbildern: dem berühmten Schauspiel ´´Die Wupper´´ (1909), der verklärenden Sehnsuchtsprosa in ´´Konzert´´ (1932). Zech und Lasker-Schüler widmeten sich Texte, und noch von seinem Zufluchtsort Buenos Aires aus schrieb Zech ihre Freundschaft fort. In einem hier erstmals publizierten Text setzt er ihr ein Denkmal und verknüpft ihre Lebensgeschichten - die Kindheit, den Besuch der Dichterin mit Kokoschka und Herwarth Walden in der Geburtsstadt sowie ein - allerdings frei erfundenes - Kapitel ihrer Flucht 1933: Aus Berlin geflohen, kehrt Else Lasker-Schüler darin ein letztes Mal ins Wuppertal zurück, ans Grab ihrer Eltern, unter dem Schutz von Zech und seinem Onkel, ehe sie ihre Reise ins Schweizer Exil fortsetzt. Das Bild von Paul Zech (1891-1946) verschwimmt in einem undurchsichtigen Gewirr aus Legenden und Lügen, Plagiat und Hochstaplerei. Er profilierte sich im Expressionismus mit Prosa aus dem Industriearbeiter- und Bergbaumilieu, markanten Großstadt- und Tiergedichten, wandte sich gegen Nationalsozialismus und Krieg. 1933 verließ er, die Kriminalpolizei auf den Fersen, Deutschland und wanderte nach Argentinien aus, auf das er sich auch als Erzähler einließ. Zech hat Weltliteratur geschrieben - als Nachdichter von Rimbaud, Villon und Louise Labé.

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Wuppertal. Aber hallo!
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Wuppertal ist vieles zugleich: eine alte Stadt und dennoch jung, eine Großstadt und doch voller eigensinniger kleinerer Stadtteile, an einem schmalen Fluss, aber mit reichlich Grün rundherum, mit wenig Schminke, aber reich an Kultur - und mit einer ganzen Menge Leben. Man muss die Stadt nicht lieben, kann aber anhänglich werden. Vielleicht ist Wuppertal auch keine schöne Stadt, aber sie ´´erdet´´ (hat der Österreicher Harald Krassnitzer gesagt, der in Beyenburg wohnt), Wuppertal ist ´´Alltag´´, man ist hier ´´zuhause´´ (meinte Pina Bausch, in Solingen geboren) - und die Stadt ist von ´´etwas umständlicher Schönheit´´ (sagt Tom Tykwer, immerhin hier geboren). Der bewusst knappe, aber intensive Stadtführer (die ´´Langversion´´ gibt es auch im Klartext Verlag: ´´Wuppertal. Alt und neu entdecken, ISBN 978-3-8375-0727-0) ist sowohl eine Einladung an Gäste, die Wuppertal nur gelegentlich besuchen, als auch ein Versuch der Überredung für kritische Eingeborene. Zweifellos: Wuppertal lohnt sich, aber hallo!

Anbieter: buecher.de
Stand: 04.10.2019
Zum Angebot
Die Wuppertaler Straßenbahn
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Nach seinem erfolgreichen Bildband über die Schwebebahn stellt Herbert Günther nun die Wuppertaler Straßenbahn vor. Mit über 160 historischen Aufnahmen dokumentiert er die ´´Elektrische´´, die Wuppertal und den Niederbergraum in ihrer Hochzeit auf 176 Kilometern Schienen durchfuhr. Faszinierende Fotografien zeigen die letzten Jahre der Straßenbahn, die am 30. Mai 1987 stillgelegt wurde. Eine faszinierende Bilderreise, die Erinnerungen weckt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe